Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

3:0 Heimsieg unserer Bundesligamannschaft !

Raiffeisen VC Wolfurt - PSV Salzburg 3:0 (25:21, 25:22, 25:23)
Spieldauer: 85 Minuten
Scorer: Reiter 14, Mosig 10, Kritzinger A 8, Kritzinger S. 7, Wanner 6, Vlasic 4

 

Ohne den verletzten Topscorer Mathias Metzler (Bänderriss) mussten die Wolfurter antreten. Auch Markus Hager und Ricardo Defranceschi fielen kurzfristig aus.
Aufgerückt in das Bundesligateam ist Neo-U17 Teamspieler Theo Reiter als Libero und gleich vorab erwähnt, er lieferte ein starkes Debut ab!

Zu Beginn überraschten die Salzburger die Heimischen mit druckvollen Service und fast fehlerlosem Spiel. Mit 6:8 ging es in die erste Time out. Die Wolfurter hechelten einige Zeit dem Rückstand hinterher.
Zu Mitte des Satzes erhöhten sie den Druck und konnten einen Vorsprung herausspielen (16:13 zur zweiten Time out). In der Folge verwalteten die Hausherren mit einem soliden Spiel den Vorsprung und sicherten sich den ersten Satz.

Wolfurt startete stark in den zweiten Satz (3:0). Aber auch die Salzburger besannen sich ihrer Qualitäten und konnten kontern. Mit 7:8 aus Wolfurter Sicht ging es in das erste Break.
Im Paarlauf ging es nun der zweiten technischen Auszeit entgegen (16:14). Die Höhepunkte waren rar gesäht, das Spiel plätscherte etwas dahin. Coach Besenyei las in der Time out die Leviten und forderte die Mannschaft wieder die Initiative zu übernehmen.
Die Vorarlberger nahmen nun das Heft in die Hand und plötzlich lief das Spiel wieder. In dieser Phase praktisch ohne Eigenfehler erkämpfte sich Wolfurt einen 4-Punkte Vorsprung und stellte auf die 2:0 Satzführung.

Im dritten Satz schien es, daß beide Teams auf Aktionen des Gegners warteten. Sehr passiv agierten sie. Die Gastgeber gingen ohne glänzen zu müssen mit 8:6 in die Pause.
Irgendwie hatte man den Eindruck, dass die Salzburger gebrochen waren. Spielgeschick und Körpersprache vermittelten dies. 16:10 zeigte das Scorerboard in der zweiten Auszeit an.
Gegen Ende musste der Wolfurter Coach nochmals eingreifen, denn zu sicher spielten die Gastgeber. Salzburg holte Punkt um Punkt auf, Wolfurt verwaltete plötzlich nur noch. Doch Besenyei fand die richtigen Worte in seiner Team Time out  um den Satz zu sichern.

Letztlich gewannen die Wolfurter trotz der gewichtigen Ausfälle das Spiel - wie bereits in Salzburg - klar und ohne Satzverlust.

Aktuelle Seite: Home Mannschaften Herren 1 Archiv 3:0 Heimsieg unserer Bundesligamannschaft !